www.starsatnight.de.tl
meine kleine Astroseite

2014

14.12.2014 - Geminiden
• Maximum am 14.12.2014 gegen Mittag
• Samstag Abend geschlossene Wolkendecke
• Sonntag Abend super Bedinungen - wolkenfreier Himmel fst 6,0/ Temperatur 0° C/ leichter Wind
• gesichtet wurden 40 Meteore - überwiegend kleinere, aber auch ein paar helle Exemplare mit bis zu ca. -3m0 und erkennbarer Rauchspur
• beobachtet von 21:30 Uhr bis ca. 23:30 Uhr

24.11.2014 - farbiger Meteor um 2:42 Uhr
erschien bei Jupiter (Sternbild Löwe), Flugrichtung West in Richtung Kleiner Hund
• Helligkeit ca. -2m5
• sichtbar über ca. 20°
• sehr auffällige blaue Farbe


09.10.2014 - Regenbogen bei Nacht
• Mond zu 99% beleuchtet (abnehmende Phase)/ Höhe 20,8° im Südwesten
• Sonnenhöhe -13,5 °
• immer wieder durchziehende Wolken mit Schauern
• Sichtbarkeit Regenbogen von 6:04 Uhr bis 6:06 Uhr

05.10.2014 - heller Meteor um 5:32 Uhr
• erschien in den Hyaden, Flugrichtung nach Westen
• Helligkeit ca. -4m0
• sichbar über 30°, genaue Länge nicht abschätzbar da hinter Bäumen verschwunden
• leicht grünliche Färbung

13.08.2014 - Perseiden
• Himmel überwiegend klar, teilweise einzelne Wolkenfelder welche aber schnell durchzogen
• Mond die ganze Nacht sichtbar - zu 93% beleuchtet
• angenehme 20° C, jedoch recht windig
• gesamt 31 Meteore gesichtet, drei davon sehr hell mit deutlich sichtbarer Rauchspur

03.07.2014 - Premiere NLC
• während der Arbeit ein Blick aus dem Fenster geworfen
• NLC fielen sofort auf
• Blickrichtung Nord-Ost; Höhe ca. 25°!
• Uhrzeit: kurz nach 23:00 Uhr
• Helligkeitsstufe 3 (nach Vergleichen im Internet)
• Sonnenhöhe -10°
• viele weitere Meldungen über Sichtungen bestätigten, dass es sich um NLC handelte - meine allerersten: Gänsehaut
• am frühen Morgen des 04.07.2014 beeindruckendes Schauspiel gegen 3:30 Uhr
• sehr helle NLC von Nordwest bis Ost
• Höhe der NLC ca. 30°
• Sonnenhöhe -10°


25.04.2014 - Planeten-Trio und Deepsky-Tour
• beobachtet von 22:00 Uhr bis 01:30 Uhr
• 12" Dobson, 30 mm Übersichtsokular, 6 mm und 4 mm Planetary
• Grenzgröße 6,0 mag, sehr gute Durchsicht, Seeing ideal
• Wolkenbänder auf Jupiter mit 250-facher und 375-facher Vergrößerung sehr klar zu sehen
• Praesepe (Messier 44) im Sternbild Krebs mit bloßem Auge zu sehen, im Übersichtsokular ein Sternhaufen mit großflächig verteilten Sternen
• unterschiedliche Farbgebung auf Mars bereits bei 250-facher Vergrößerung auszumachen
• Whirlpool-Galaxie (Messier 51) im Sternbild Jagdhunde leicht zu finden, sehr auffällig im Übersichtsokular, Galaxie sowie ihr Begleiter NGC 5195 klar zu trennen, helle Kernbereiche auszumachen, Spiralstruktur nicht erkannt
• Ringnebel (Messier 57) im Sternbild Leier im Übersichtsokular als kleiner Rauchkringel zu sehen
• Herkules-Haufen (Messier 13) im Sternbild Herkules, mit 250-facher Vergrößerung Zentrum aufgelöst
• Chi Persei-Doppelhaufen (NGC 884) im Sternbild Perseus, wie Diamantenstaub im Übersichtsokular
• Saturn im Übersichtsokular schön anzusehen - der Ringplanet mit viel Feld drumherum, Cassiniteilung deutlich zu erkennen bei 250-facher Vergrößerung

25.04.2014 - heller Meteor
• Uhrzeit: 23:05 Uhr
• Grenzgröße Himmel 6,0 mag/ sehr gute Durchsicht
• Meteor erschien ungefähr an der Stelle wo sich M101 befindet, flog Richtung Westen und erlosch in den Köpfen der Zwillinge (Castor & Pollux)
• Helligkeit betrug ca. -3,0 mag

09.03.2014 - Jupiterevents
• beobachtet von 19:30 Uhr - 20:15 Uhr
• 12" Dobson; 30 mm Übersichtsokular; 4 mm und 6 mm Planetary
• Seeing sehr gut; leichter Wind
• GRF (Großer Roter Fleck) ab 19:38 Uhr mittig zu sehen
• Schatten vom Jupitermond Ganymed deutlich als schwarzer Fleck westlich vom GRF zu sehen
• GRF hatte an diesem Abend Premiere bei mir - war deutlich erkennbar
• selbst bei 375-facher Vergrößerung stand Jupiter still im Okular
• ab 20:13 Uhr Transit vom Jupitermond Io
• Io-Transit bis ersten Kontakt beobachtet, dann musste ich zur Arbeit

20.02.2014 - Bolide
• Uhrzeit gegen 21:05 Uhr
• Transparenz gut
• erschien in den Füßen des Sternbilds Zwillinge, flog durch den Großen Wagen und erlosch bei ca. 15° Höhe
• war nicht sehr hell, geschätzt ca. -1,0 mag

10.01.2014 - rötliche Erscheinung
• Uhrzeit: 06:40 Uhr
• wolkenlos bei 8° C
• Objekt flog von Ost nach Süd bei ca. 25° Höhe
• Helligkeit betrug geschätzt -3,5mag
• Farbe rot ins orangefarbene übergehend, sichtbar für 4-5 Sekunden bis es plötzlich verschwand
• erster Verdacht war ISS doch da passte die Flugrichtung nicht - ISS flog 15 min später genau anders herum von Süd nach Ost
• Vermutung im Astroforum war verglühender Weltraumschrott


Wieder hoch!